Oberevinger Straße 89-91, 44339 Dortmund

(0231) 9850980

Unsere Dienstleistungen für Sie

Hibbeln Bestattungen führt Erd-, Feuer- und Seebestattungen aus und erledigt alle dafür anfallenden Tätigkeiten und Formalitäten für die Angehörigen. Überführungen vom Sterbeort zum Beisetzungsort erfolgen mit unseren firmeneigenen Bestattungswagen.


Die Ausrichtung der Trauerfeier erfolgt nach Absprache und nach den individuellen Wünschen der Hinterbliebenen. Die Hibbeln Bestattungen GmbH übernimmt für die Angehörigen alle anfallenden Tätigkeiten, wie z.B. die Meldung des Sterbefalls an die zuständigen Behörden und Ämter, Meldungen an Krankenkassen und Versicherungen sowie die Beantragungen zur Auszahlung eventuell anfallender Sterbegelder und Versicherungen. Ebenfalls melden wir Renten ab und beantragen Witwen- und Waisenrenten für die Hinterbliebenen. Wir setzen Trauer- und Danksagungsanzeigen in der Zeitung auf, erstellen individuelle Trauer- und Danksagungsdrucksachen, vermitteln Gedenksteine und vieles mehr. Wir beraten außerdem in allen Angelegenheiten der Bestattungsvorsorge.


Alle Tätigkeiten werden unter Berücksichtigung der aktuell geltenden gesetzlichen Bestimmungen ausgeführt.


Wir...

regeln für Sie die notwendigen Formalitäten

beraten Sie bei der Wahl der Bestattungsart

legen für Sie nach Absprache den Ort und Termin der Trauerfeier fest

richten die Trauerfeier in unserer Hauskapelle aus

kümmern uns um die musikalische Begleitung der Trauerfeier

begleiten Sie auf dem Friedhof bei der Grabauswahl

kümmern uns um die fachgerechte, hygienische Versorgung des Verstorbenen

haben ständig eine große Auswahl von Särgen und Urnen vorrätig

schließen mit Ihnen und für Sie Bestattungsvorsorgevertrtäge ab

stellen für Sie den Kontakt zwischen Pfarrer oder Trauerredner her

führen die Einbettung, Einkleidung und Überführung des Verstorbenen durch

liefern für Sie die Trauerdrucksachen in individueller Gestaltung mit hauseigenem Trauerdruck

organisieren die Anfahrt der Gäste zur Trauerfeier und kümmern uns um die Unterbringung auswärtiger Trauergäste

bestellen für Sie Traueranzeigen in den Tageszeitungen

zeichnen die Trauerfeier, wenn gewünscht, auf Video auf

fertigen auf Wunsch eine Fotodokumentation der Trauerfeier an

beauftragen auf Wunsch Fremdsprachen- und Gebärdendolmetscher für die Trauerfeier

bestellen für Sie den Grabschmuck, Kränze und Gestecke

beauftragen einen Steinmetz für Sie

regeln den Ablauf der Bestattung auf dem Friedhof

buchen für Sie die Gaststätte

Wir bieten:

Dass Steine als Denkmal gewählt wurden und immer noch werden, hat eine lange Geschichte, denn schon die alten Ägypter, Griechen oder auch Römer benutzten Steine als Denkmäler. Einige dieser steingewordenen Zeugnisse können wir heute, zwei- dreitausend Jahre später, noch bewundern. Somit ist das Denkmal aus Stein aufgrund seiner Härte und Unverwüstlichkeit zu einem Symbol für die Ewigkeit und Unvergänglichkeit geworden. Diese Symbolik ist bis in unsere heutige Zeit erhalten geblieben. Heute stehen uns und unseren Kunden natürlich ganz andere Materialien und Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung als unseren Vorfahren.


Der Grabstein heute dient uns als Bezugspunkt, um einen Ort der Ruhe zu schaffen, an dem wir unsere Trauer verarbeiten und um eventuell Zwiesprache mit den Verstorbenen halten zu können. Um diese Gedenkstellen zu schaffen, ist uns als Fachfirma Hibbeln-Grabmale das persönliche Gespräch mit den Kunden sehr wichtig. In diesen Gesprächen versuchen wir mehr über die Verstorbenen, ihre Vorlieben, Besonderheiten oder auch Eigenarten zu erfahren, um diese manchmal kleinen Besonderheiten bei der Gestaltung der Grabsteine mit einfließen zu lassen. Somit bekommen die Grabsteine eine persönliche Aussage, die die Erinnerung an die Verstorbenen wach hält oder manchmal zu neuem Leben erweckt. Mit der Vielfalt der gestalterischen Mittel ist es uns möglich, für jeden Verstorbenen einen individuellen Grabstein zu schaffen. Dabei ist es nicht von Belang, ob es sich um eine Grabplatte für ein Urnenpflegegrab, ein Denkmal auf einem Reihengrab oder eine Grabanlage für ein mehrstelliges Erdwahlgrab handelt. In unserem Unternehmen gilt der Grundsatz „Der Kunde ist König“ und so versuchen wir, alles in unserer Macht stehende zu tun, um unsere Kunden zufriedenzustellen.


Neben den einheimischen Materialien wie Kösseine Granit, Diadas oder Ibbenbürener Sandstein verarbeiten wir Steine aus allen Winkeln der Erde von Skandinavien z.B. Labrador oder Vanga (Granite aus Norwegen und Schweden) bis Südamerika z.B. Azul Macaubas (Quarzit) oder Azul Bahia (Granit, beide aus Brasilien) oder Asien z.B. Multicolor oder Paradiso (Gneise aus Indien), in den letzten Jahren erscheinen auch immer mehr chinesische Materialien wie z.B. Shanxi oder Padang. Die Grabsteine können mit handwerklichen Ornamenten und Schriften oder mit Darstellungen aus Bronze, Aluminium, Edelstahl oder auch Glas gestaltet werden.

Ebenso haben wir in der Formgebung und der Bearbeitungsart der Gesteine viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Neben den Grabmalen fertigt unsere Firma aber auch Objekte, die im Garten- und Landschaftsbau verwendet werden können sowie Gedenktafeln, wie sie an und in öffentlichen Gebäuden in Dortmund und Umgebung zu finden sind. Nicht nur die Produktion neuer Steine, sondern auch der Service wird bei der Firma Hibbeln - Grabmale großgeschrieben. So bieten wir außer Reparaturen und Zweitschriften an Denkmälern auch deren Reinigung und Pflege an. Aber auch ein vielfältiges Angebot an Ersatzteilen für Lampen, Vasen u.ä. steht ihnen bei uns zur Verfügung. Des Weiteren beraten wir Sie gerne bei einer gestalterischen Erweiterung Ihrer Grabstelle z.B. Grabeinfassungen oder Grabplatten.


Es gibt wenig Berufe in denen Klassik und Moderne so dicht nebeneinanderliegen wie im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. Die Natursteinbearbeitung entwickelt sich stetig fort, so halten heute CNC gesteuerte Maschinen und Wasserschneidetechnik Einzug in unser Berufsfeld. Bei all der modernen Technik und den modernen Hilfsmitteln dürfen aber nicht die Grundzüge unseres Berufes vergessen. Deshalb werden in der Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer neben dem Umgang mit modernen Maschinen auch die klassischen Grundlagen unseres Handwerks an die Lehrlinge weitergegeben. Ebenso zur Berufsausbildung gehören Kenntnisse aus dem Baubereich z.B. Verlegen von Natursteinböden, Versetzen von Treppenanlagen oder Hausfassaden aus Naturstein. Sowie Grundkenntnisse der Restauration u.v.m.. All dieses Wissen ist notwendig, um nachfolgenden Generationen nicht nur den Fortschritt und die Weiterentwicklung unseres Handwerkes zu vermitteln, sondern auch um die Vermittlung und Anwendung der alten Techniken zu waren. Damit die Steinmetze und Steinbildhauer der Zukunft die Denkmäler und Natursteinarbeiten unserer und vergangener Kulturen verstehen und erhalten können. Damit liegt die Aufgabe des Meisterbetriebes Hibbeln – Grabmale nicht nur in der kompetenten Betreuung unserer Kunden, sondern auch in der fachlich korrekten Ausbildung unserer Jugend. Für ein persönliches Gespräch und eine unverbindliche Beratung stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.
Marcus Krei - Steinmetzmeister


Hier haben Sie die Möglichkeit einen Grabstein zu konfigurieren.

Wir halten für Sie eine große Auswahl an Särgen und Urnen bereit. Vom schlichten naturbelassenen Kiefernsarg, über traditionelle Formen sowie moderne und handbemalte farbenfrohe Särge und Urnen. Sie können den Sarg oder die Urne auch gerne selbst gestalten. So individuell, wie ein Mensch gelebt hat, so sollte er auch bestattet werden.

Die Gestaltung der Trauerfeier ist ein wesentliches Element im Prozess der Abschiednahme. Die Gestaltung, die Atmosphäre der Trauerfeier wird wesentlich von der floralen Dekoration mitbestimmt. Hibbeln Bestattungen bietet, zusammen mit unseren Partnerunternehmen, Trauerfloristik, also Kränze, Sarggestecke, Dekorationen und Grabgestaltung in unendlich vielen Variationen.

Lassen Sie sich inspirieren!

Ein Schmuckstück so individuell und persönlich, speziell für Sie gefertigt, eine geliebte Person an Ihrer Hand, eine geliebte Person an Ihrem Herzen…
Die Schmuckstücke von Fingerprint Jewel haben eine einzigartige Ausstrahlung, sie werden auf Basis eines einzigartigen Fingerabdrucks fachmännisch und mit Sorgfalt in Gold oder Silber hergestellt. Die Modevielfalt ist unendlich.

Alfred Pentinghaus ist seit etlichen Jahren als Trauerredner in unseren Bestattungsinstitut tätig. Die Arbeitsweise von Herrn Pentinghaus ist von Individualität, Einfühlsamkeit und Professionalität geprägt. Seine Ansprachen sind würdevoll und bei der musikalischen Umrahmung der Abschiedsfeiern geht er intensiv auf persönliche Wünsche ein. 


So gelingt es ihm, Menschen in traurigen Grenz- und Verlustsituationen Unterstützung und Führung zu geben. Für Trauernde ist er daher auch eine Hilfe in dieser schweren Zeit.

Das Bestattungsunternehmen Hibbeln GmbH, ist langjährig erfahren in der Tätigkeit zur Exhumierung/Umbettung. Die Hibbeln GmbH, verfügt über einen eigenen Bagger, sodass nach der Genehmigung zur Exhumierung/Umbettung das Unternehmen unabhängig und auf keinen weiteren Dienstleister angewiesen ist.

Anmerkung:
In der Erläuterung der gesetzlichen Vorschriften ist vermerkt, dass gewichtige Gründe zum Antrag der Exhumierung/Umbettung dargelegt werden müssen, bei diesen Antrag stehen wir Ihnen tatkräftig zur Seite.


Erläuterung:
Als Exhumierung (auch Exhumation oder Enterdigung)  wird das Ausgraben eines bereits bestatteten Leichnams aus seinem Grab bezeichnet. Die Exhumierung bezeichnet die Freilegung eines Leichnams. Dazu wird das Grab erneut geöffnet. Dieser Vorgang wird nur in Sonderfällen vorgenommen und bedarf eines schriftlichen Antrages. Die Exhumierung kann verschiedene Gründe haben. Häufig sind diese familiär bedingt. Dahinter steht meist der Wunsch nach einer Umbettung. Eine Exhumierung kann jedoch auch von einem Gericht oder der Staatsanwaltschaft veranlasst werden, wenn sie beispielsweise neue Erkenntnisse für einen laufenden Prozess bringen kann. Am häufigsten liegen familiäre Gründe für eine Exhumierung des Verstorbenen vor, wenn Sie als Angehörige den Wunsch haben, den Verstorbenen an einen anderen Ort beisetzen zu lassen. Dies kann in einem Umzug begründet sein, wenn dadurch der Weg zu einem vorhandenen Grab zu weit wird. Dann besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Antrag auf Umbettung stellen. Dabei wird der Leichnam in einem neuen Grab bestattet. Ein weiterer Wunsch kann die Zusammenführung von Familienangehörigen in einer gemeinsamen Grabstelle sein. Für jede Exhumierung müssen jedoch gewichtige Gründe vorliegen, damit diese genehmigt wird.


Gelegentlich müssen auch innerhalb eines Friedhofes Umbettungen vorgenommen werden. Dies ist dann der Fall, wenn sich die Bodenbeschaffenheit ändert oder eine Umstrukturierung der Gräber vorgenommen wird. Außerdem kann eine Exhumierung aus öffentlichem Interesse, aus Gründen der Pietät – etwa bei Massengräbern – und aus rechtlichen Gründen erforderlich sein.


Eine Exhumierung kann auch einige Zeit nach der Beisetzung noch durchgeführt werden. Ist das Ende der normalen Ruhezeit jedoch absehbar, kommt eine Exhumierung meist nicht mehr infrage.


Wenn eine Bestattung erst vor kurzer Zeit stattgefunden hat und innerhalb weniger Wochen oder Monate eine Ausgrabung des Leichnams erfolgt, kann der bereits genutzte Sarg meist weiterhin verwendet werden. Der Zersetzungsprozess ist dann noch nicht stark fortgeschritten. Liegt ein längerer Zeitraum zwischen Beerdigung und Exhumierung, so kann ein neuer Sarg nötig werden, wenn der bisher genutzte Sarg keine ausreichende Stabilität mehr besitzt. Ist die Zersetzung des Leichnams bereits in starkem Maße eingetreten, werden sogenannte Gebeinkisten verwendet. Diese Gebeinkisten sind einfache Holzkisten, die zur Verwahrung von Gebeinen genutzt werden.


Oft legen die Friedhöfe zusätzlich fest, dass eine Umbettung nur in bestimmten Monaten eines Jahres vorgenommen wird.